Dorn-Breuß-Behandlung

eine sanfte Wirbel- und Gelenktherapie

Basis der Dorn Methode ist die Korrektur unterschiedlicher Beinlängen des Klienten, vorausgesetzt, diese sind durch funktionelle Störungen in den Gelenken oder der Beine bedingt. Ungleich lange Beinlängen sind in vielen Fällen die Ursache für einen Beckenschiefstand und für eine Wirbelsäulenverkrümmung. Mit wenigen Handgriffen kann dies schmerzfrei behoben werden. Durch gezielte, weitere Eigenübungen des Klienten wird ein dauerhafter Beckengeradstand ermöglicht.

Im Anschluss lassen sich die verschobenen Wirbel leicht ertasten und mit gezieltem, sanftem Druck, während einer langsamen, rhythmischen Eigenbewegung des Klienten, gefahrlos eingerichtet. Die Bänder und Sehnen werden dabei nicht überlastet! Es ist kein „ruckartiges“ Einrichten wie bei der Chiropraktik.

Dorn Methode ist mehr als eine Anleitung zur Wirbelkorrektur. Sie ist ganzheitlich und ermöglicht tiefe Einblicke in die Beziehungen der Wirbelsäule zu anderen Körperteilen, den Energiebahnen (=Meridianen) und der Psyche.

Die möglichen Auswirkungen von Wirbelblockierungen reichen von Rückenschmerzen bis zu Beschwerden, die fern der Wirbelsäule auftreten und häufig gar nicht direkt mit der Wirbelsäule in Verbindung gebracht werden, wie zum Beispiel:

  • Migräne oder Schwindel
  • Ohrgeräusche oder Herzrhythmusstörungen,
  • Bauchschmerzen oder Verdauungsbeschwerden,
  • Antriebsschwäche oder kalte Füße und viele weitere mehr

Die Breuß Massage
ist eine sanfte, energetische Rückenmassage, die seelische und körperliche Verspannungen löst und die Regeneration unterversorgter Bandscheiben einleitet. Sie ist die ideale Vorbereitung für die Dorn Methode und ebenso auch wohltuend nach der Behandlung.

Sie eignet sich auch für Gesunde zur Entspannung, Regeneration und Vorbeugung !!!

Unser Angebot

keine MwSt., Kleinunternehmerregelung

Was Sie die ersten 2–3 Tage nach der Dorn-Methode und Breuß-Massage beachten sollten!

Nach einer Gesamtkorrektur der Wirbelsäule sollte jede Art von Anstrengung vermieden werden.

Keinen Leistungssport in dieser Zeit betreiben, keine Möbeltransportieren, keine Gartenarbeit, keine Bergtouren, kein langesAuto-, Zugfahren …

Sehr viel trinken, mindestens 2,5 – 3 Liter pro Tag Wasser, Kräutertee, Mineralwasser; keinen Kaffee, Milch und Alkohol!

Dadurch können Sie den sofort eintretenden Entgiftungsprozess unterstützen.

An den korrigierten Wirbeln kann ein dumpfer Muskelkater- Schmerz auftreten, – dies ist ein Zeichen für die Stabilisierung der neuen Wirbellage.

Wenn eine Beinlängendifferenz festgestellt wurde, täglich dieBeinlängenübung mit dem Handtuch durchführen.

Erst nach 12 – 24 Stunden duschen, bzw. ein Vollbad nehmen.

Je mehr Sie trinken, desto weniger Entgiftungsschmerzen werden Sie haben!!!